5 Facts about me #1

5 Facts about me #1: Es gibt sie immer wieder auf Blogs zu lesen und ich bin totaler Fan dieser 5, 10, oder 20 Facts about me Beiträge, da man den Blogger, oder die Bloggerin dann mal ganz anders kennen lernt und vielleicht Gemeinsamkeiten entdeckt, oder etwas, das man gar nicht erwartet hätte. Heute gibt es also 5 Fakten über mich und lasst mich doch in den Kommentaren wissen, ob euch etwas überrascht hat, oder ob ihr etwas witzig, unsympathisch, klasse, oder blöd findet!

dearKarL, 5 Facts about me, 5 fasten über mich, Bielefeld

  1. Ich bin jahrelang nicht mit einem Flugzeug geflogen, weil ich unbegründet panische Angst davor hatte. Wenn ich nur an´s Fliegen dachte bekam ich schon vor Schweiß triefend nasse Hände. Dabei bin ich früher viel und auch alleine geflogen! Es wurde aber vor ein paar Jahren mit jedem Flug schlimmer. Zuletzt bin ich 2008 geflogen, in die Türkei für 15 Tage Urlaub. Die erste Woche erholte ich mich von dem Hinflug, die zweite Woche bereitete ich mich auf den Rückflug vor. Ich wäre lieber nach Hause geschwommen als in dieses Flugzeug zu steigen. Auf dem Hinflug gab es Unmengen Sekt für mich zur Beduselung. Das ganze Adrenalin sorgte aber leider für ziemlich schnellen Abbau des Alkoholgehaltes in meinem Blut und da der Flug auch noch Verspätung hatte saß ich später nüchtern, aber mit Kopfschmerzen im Flugzeug. Tja. In der Türkei gab es am Flughafen keinen Alkohol vor dem Rückflug. Also keine Kopfschmerzen, aber große Panik! Seit dem bin ich nicht mehr geflogen. Im Winter werde ich mich aber wieder trauen. Da soll es nach New York gehen. Irgendwie ist diese Panik verflogen und, kann ja nicht sein, dass unser Sohn die Welt meinetwegen nicht sehen kann…
  2. Der Durchschnittsdeutsche heiratet ca. wenn er 30 Jahre alt ist. Frauen ein bisschen eher, Männer ein bisschen später. Ich war 23 und somit sogar jünger als meine Eltern an ihrem Hochzeitstag. Arthur und ich kennen uns seit dem Kindergarten, waren auf der gleichen Grundschule, verloren uns dann aus den Augen und trafen uns dann in einem Edeka wieder. Er machte dort seine Ausbildung und studierte nebenbei, ich arbeitete neben dem Abi als Kassiererin. Wir haben uns damals einfach gesagt, warum noch länger warten wenn man weiß, dass es passt und haben es seitdem nicht bereut. Ende Mai feiern wir bereits unseren 6. Hochzeitstag und sind seit 9 Jahren zusammen. Übrigens sind wir erst nach der Hochzeit in unsere eigene Wohnung gezogen – vorher wohnten wir jahrelang in meinem Kinderzimmer bei meinen Eltern! Und noch ein Hochzeitsfact: Wir haben leider keine Hochzeitsreise gemacht – wegen Punkt 1.
  3. 2008 durfte ich voller Stolz mein Abiturzeugnis entgegennehmen. Aber es war ein Kampf bis dahin! Gegen meinen inneren Schweinehund. Ich habe nämlich keine Stunde für meine Abiprüfungen gelernt (ich habe auch seltenst Hausaufgaben zuhause und nicht 5 Minuten vor der Unterrichtsstunde gemacht…) und musste quasi in jedem Fach in die Nachprüfung – für die habe ich dann gelernt…eine Woche vorher. Ich glaube ich habe den schlechtesten NC den jemals jemand erhalten hat. Aber ich habe Abitur. Als Erste jemals aus meiner gesamten Familie. Leistungskurse Bio und Deutsch, 3. und 4. Fach waren Religion und Englisch. Gebraucht habe ich das ganze dann aber leider nie. Studiert habe ich nicht und Kriterium für meine Ausbildung war lediglich ein Hauptschulabschluss – ich bin nämlich medizinische Fachangestellte geworden. Ne stumpfe Arzthelferin sozusagen. Dass der Job aber viel mehr als nur Rezepte schreiben ist, wissen viele leider nicht!
  4. Mein Geburtstag, der 26.09. ist ein Tag voller Ereignisse über die Jahre gewesen. Schöne, aufregende und traurige. An meinem 18. Geburtstag habe ich meine Führerscheinprüfung bestanden (und bin deshalb eine Stunde zu spät zu einer 4-stündigen Bio-Klausur gekommen die auch dementsprechend schlecht ausfiel…). An meinem 22. Geburtstag hat mein Mann mich in Paris auf dem Eifelwurm gefragt, ob ich ihn heiraten möchte – ihr wisst ich habe ja gesagt. Und an meinem 25. Geburtstag ist mein lieber Opa nach langer Krankheit gestorben. Ein Opa, der eigentlich gar nicht mein richtiger Opa war, denn der war schon viele Jahre zuvor gestorben und meine Oma lernte einen neuen netten Mann kennen, der dann zu meinem neuen Opa wurde. Er war perfekt.
  5. Jahrelang bin ich ohne Auto ausgekommen. In der Abizeit bekamen alle ein Auto zu ihrem 18. Geburtstag geschenkt, ich bekam einen Roller. Ein super Ding! In der Ausbildungszeit kauften sich dann alle ein Auto, ich fuhr weiter Roller, oder Bahn. Zur Arbeit bin ich die letzten Jahre zu Fuß gegangen, weil es auch einfach sehr nah war immer. Aber jetzt mit Baby brauche ich dann doch mal ein Auto. Und so passierte es im März 2016, dass ich mir zum 10-jährigen Führerschein-Jubiläum ein Auto gekauft habe. Den Roller gibt es übrigens leider schon ein paar Jahre nicht mehr…

Interessiert euch sowas, soll es bald weitere Facts about me geben? Lasst es mich wissen!

Advertisements

Hier kannst du dearKarL einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s