Meine Top10 Fashion-No-Go’s

Meine Top 10 Fashion-No-Go´s

wp-1460057955309.jpg

Kennt ihr das? Ihr lauft durch die Innenstadt, oder sitzt in einem Café und seht auf einmal einen Look den ihr absolut super findet und der euch inspiriert? Also mir passiert das hin und wieder. Was mir aber auch ab und an passiert ist das genaue Gegenteil. Da begegnen mir absolute Fashion-No-Go´s bei denen ich mich immer wieder Frage, warum die Person das nicht selbst erkennt, dass das, einfach nicht so gut geht. Das sind keine Styles die ich einfach nicht mag, sondern Dinge die einfach über Trend-Generationen hinweg immer schon ein No-Go waren, oder halt nur kurz mal ein Trend waren und diese möchte ich heute mal teilen um vielleicht auch für ein bisschen Aufklärung sorgen zu können:

  1. WEIßE OVERKNEE-STIEFEL /Man kann quasi sogar sagen weiße Stiefel im Allgemeinen! Absolut nein! Schreien was ganz anderes als Fashionista! Die einzigen weißen Stiefel die ich tragen würde wären kurze Cowboystiefel in Kombi mit braungebrannten Beinen und Jeansshorts zum Coachella Festival. Aber wie oft sehe ich weiße Stiefel, vor allem im Winter, zur Bluejeans, oder mit schwarzer, durchsichtiger Strumpfhose? Ne, absolut nicht mein Ding und absolut nicht elegant.
  2. BEIGE HOSEN / Ich weiß, ich hab hier auf dearKarL mal einen KarLook mit beiger Hose hochgeladen, aber ich würde ihn am liebsten löschen! Die Hose habe ich seitdem nie wieder getragen. Das Problem mit beigen Hosen? Sie ähneln zu sehr der Hautfarbe und man sieht aus dem Blickwinkel und von Weitem einfach mal nackt aus! Gut, es kommt auf´s Beige an, aber grundsätzlich rate ich da eher von ab. Trotzdem helle Hisen tragen? Dann wähle ich lieber weiß, oder camel und achte darauf dass sich die Hosenfarbe deutlich von meiner Hautfarbe abweicht.
  3. DURCHSICHTIGE WEIßE HOSEN / Weiße Hosen liebe ich. Ich habe mir grade drei neue Styles gekauft und freue mich auch schon sehr mit ihnen KarLooks zu kreieren und zu shooten. Warum ich gleich drei gekauft habe? Weil ich es verdammt schwer finde weiße Hosen zu finden die nicht durchsichtig sind und direkt zuschlage wenn sie dick genug sind. Für mich gibt es beim Thema weiße Hose nichts Schlimmeres als wenn der Schlüppi da durchschaut. Aber das scheint manche Frauen wohl einfach nicht zu interessieren. Viele laufen anscheinend nach dem Motto „Was hinten ist sehe ich nicht“ mit einem dunklen Schlüppi-Schatten durch die Weltgeschichte…
  4. ZU ENGE MINIRÖCKE / Eng? OK. Aber dann bitte knielang. Kurz? Ok. Aber dann bitte locker sitzend. Aber bitte nicht in Kombination (Am Strand ist was anderes)! Zumindest nicht wenn der Look elegant und nach Stil aussehen soll. Mir fällt da grade eine Gruppe Mädels ein, die bei der Fashionweek in Berlin 2014 mit einem unbekannten Rapper um das dort ausgestellte Auto des Sponsors Mercedes schlawenzelten und bei einem Mädel war der Minirock SO kurz und SO eng, dass ich von hinten ihr Zäpfchen im Rachen habe winken sehen… Das sah eher nach Boxenluder am Bahnhof aus als nach überhaupt irgendwas das man als angezogen bezeichnen könnte! Seitdem gilt bei mir diese Regel: Kurz + locker und eng + lang.
  5. STRUMPFHOSEN SIND KEINE HOSEN / Auch wenn im Wörtchen Strumpfhose das Wörtchen Hose drin steckt, es ist keine! Auch nicht wenn es eine blickdichte Strumpfhose ist. Auch bei Leggins finde ich das mindestens hinten der Popo bedeckt sein sollte. Es sei denn du hast die absolute burner Fitnessfigur und bist im Fitnessstudio, oder auf dem Weg dorthin/zurück.
  6. KOMPLETT-LEDERLOOK´s / Bist du eine Domina? Oder hast einen Leder-Fetisch? Nein, also lass es. Das hat nichts mit Mode zu tun. Auch wenn Leder zeitweilig immer wieder ein großes Thema in der Mode ist, so steht ein kompletter Lederlook nur ganz gewissen elfenhaften Wesen und benötigt ein STyling mit Fingerspitzengefühl. Und dann auch eher in hellen Farben, nicht unbedingt in schwarz. Du möchtest also deine neue Lederhose ausführen? Dann zieh weiße Sneaker oder nudefarbene Pumps dazu an um dem ganzen Sportlichkeit oder Eleganz zu verleihen.
  7. TREND OVERLOAD / Du liebst Trends? Bist immer Up-To-Date? Das ist super, das macht ja auch Spaß! Um einen authentischen Look zu kreieren solltest du aber unbedingt nur ein, oder zwei Trends mit in den Look einbauen. Zu viel sieht dann leider nämlich wieder nach nichts aus…
  8. ZU SEXY / Dein Look ist schon sehr sexy? Dann achte bei Haar und Make-Up einfach auf Natürlichkeit und übertreib nicht noch mit roten Lippen und Wallewalle-Mähne. Alles zusammen ist viel zu viel und ein absolutes No-Go!
  9. NEON / Ist vielleicht was persönliches und nicht unbedingt ein allgemeines Fashion No-Go. Aber Neon ist einfach zu rave für mich. Und immer sehr kurzlebig wenn es auf dem Trendradar auftritt.
  10. FAKE / Gefälschte Designerteile, da muss ich ja wohl wirklich nicht viel zu schreiben, sind das schlimmste No-Go von allen! Sie schaden dem Designer und deinem Ansehen! Kauf dir lieber eine Zara-Tasche die von Chanel inspiriert ist als ein Chanel-Fake im Urlaub! Man sieht erstens immer, dass es ein Fake ist, weil das Material absolut unqualitativ ist und wenn dein restlicher Look nicht nach Chanel aussieht verrätst du dich auch. (Nur mal so zur Info, diese schicke Chanel Boy Bag kostet ungefähr 4500€ und glaub mir, Kenner können sofort sehen, dass der 30€ Fake vom Strand ein Fake ist! Die Fälscher kopieren zudem noch nicht mal 1 zu 1, heißt das Fakestück ist evtl. sogar kleiner, oder größer als das Original und hat vielleicht sogar eine Farbe die es gar nicht gibt in der Kollektion!)

 

 

Advertisements

Hier kannst du dearKarL einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s