KarLmom: Countdown #2days

KarLmom // Countdown – Nur noch 2 Tage bis zum offiziellen, errechneten Tag. Eine neue Runde Facts und neue Bauchfotos:

PSX_20151126_133509Ich bin ehrlich, heute ist eigentlich Samstag und ich bereite diesen Artikel für Dienstag vor, weil ich nicht weiß, wann der Zeitpunkt kommt wann ich nicht mehr schreiben kann, meine App sagt es seien nur noch 5 Tage und irgendwie macht mich das nervös. Es war mir einfach zu knapp bis Montagabend zu warten und dann eventuell unter totalem Zeitdruck den wohl letzten Countdown in der Rubrik KarLmom zu schreiben. Dann lieber heute, ausgeruht, voller positiver Gedanken, ungehetzt und voller Vorfreude. Wow, zwei Tage also nur noch. Ich bin mittlerweile auf alles vorbereitet, ob es nun in 5 Minuten losgeht, oder aber erst in 10 Tagen. Mir ist alles recht. Mir geht es weiterhin gut, ich habe wirklich kaum Beschwerden (nur die nromalen die man halt so hat) und nehme alles so hin wie es kommt. Man kann ja eh nichts dagegen machen. Und da der Kleine den Startschuss geben wird, bringen diese ganzen wehenfördernden Unternehmungen auch nur was, wenn er soweit ist. Daher lehne ich mich nun zurück, entspanne, mache alles worauf ich Lust habe, bereite ein paar Artikel für dearKarL vor und träume so vor mich hin und sammel Kraft. Oh und ich schieße Fotos. Ganz viele Erinnerungsfotos vom kugelrunden Bauch:

dearkarl, fashionblogger, fashionblogger_de, bielefeld, fashionblog, blog-bielefeld, blogazine-bielefeld, blogazine-dearkarl, deutsche-fashionblogs, baby-bump, fashionblogger-schwanger, deutsche-fashionblogger-schwanger, babykolumne-2, bald-zu-dritt-kolumne, schwangerschaftsbericht, bericht-ueber-meine-schwangerschaft, 37-ssw, 38-ssw, 38-weeks, 37-weeks, 39-ssw, 39-weeks-pregnant, babycolumn, karlmom-countdown

 Das war er also nun, der wohl letzte Countdown in der Rubrik KarLmom. Viel mehr weiß ich heute auch gar nicht zu erzählen, wenn ihr Fragen habt schreibt mir gerne. Demnächst gibt es dann an dieser Stelle neue Themen die mich in Sachen KarLmom beschäftigen. Jetzt bin ich ja doch etwas wehleidig darüber, dass ich nicht schon viel früher mit dieser Reihe angefangen habe, denn das hat mir echt Spaß gemacht und ich freue mich, dass ich mir selbst damit auch eine große Erinnerungsstütze gebaut habe – schließlich setzt ja bald die Demenz ein habe ich mir sagen lassen. Mal schauen wie das alles wird, ob meine Wünsche und Vorstellungen der Realität entsprechen werden, oder ob ich bald zu den ewig-motzenden Müttern gehöre die nur schlecht….nein auf keinen Fall!

Facts:

Blutzuckerwerte: Werte sind gut. Mal kann ich essen was ich will, mal eben nicht.

Wassereinlagerungen: Mir war bis jetzt nicht bewusst, dass weiche Wollsocken ohne Gummieband einen Abdruck hinterlassen können…

Stimmung: Voller Vorfreude.

Gewicht: Keine Ahnung wie viel und ich will es auch nicht wissen. Spätestens morgen werde ich es aber erfahren, da steht der nächste Arzttermin an.

Baby: Bewegt sich nur noch minimal, dafür aber eigentlich immer wenn ich mal in mich reinhorche und die Hände auf den Bauch lege. Aber so richtig dolles Zapppeln gab es schon lange nicht mehr.

Schwangerschaftsstreifen: Da gibt es nichts mehr schön zu reden, Schwangerschaftsstreifen sind ein Unikat – so muss man das sehen! Ein Kunstwerk, das man nirgends kaufen kann. Streifen sind nächste Saison eh absolut modisch. Und ich laufe eh NIE bauchfrei rum!

Bauchnabel: Was ist das??!

Hautbild: Momentan wieder super, kann gerne so bleiben!

Lieblingsgetränk: Kaffee! Man glaubt es kaum. Vor der Schwangerschaft hätte man mich damit jagen können. Und Tees, Wasser und alles ohne Zucker/Fruchtzucker.

Lieblingsessen: Käse, Spaghettie Bolognese mit viel Parmesan und kiloweise Rohkost. Überhaupt alles was irgendwie satt macht, überhaupt alle drei Stunden spätestens. Auch nachts.

Schwangerschaftsbeschwerden: Mein Becken schmerzt arg morgens nach dem Aufstehen, umdrehen nachts ist quasi nicht alleine möglich, ich muss ständig auf Toilette, habe ständig Hunger, meine Fingerspitzen tun vom ganzen Blutzuckermessen langsam weh und es nervt mich, dass ich teilweise so langsam bin. Seit Wochen kann ich nur schlecht einschlafen (bzw. erst sehr spät in der Nacht) -dafür putze ich dann, oder mache die Wäsche, oder koche. Mein Bauch ist mittlerweile echt groß und ich stoße ständig irgendwo gegen und bekomme die Schuhe nur noch erschwert an. Fußnägel lackieren ist auch ein interessantes Thema (das kann das härteste Workout werden wenn man es trotzdem durchzieht). Und für´s Strümpfe anziehen habe ich mir eine eigene Choreographie ausgedacht. Selbst meine Lammfellboots „zum reinschlüpfen“ bekomme ich nur noch mit extralangem Schuhanzieher an. ABER eigentlich ist alles ok, gehört halt dazu und ich will auch nicht meckern. Update 37.SSW: die Puste geht mir so langsam aus, auf dem Rücken liegen geht gar nicht mehr und der berühmte Pinguingang ist teilweise nicht mehr zu verhindern. UPDATE: Und dann gibt es aber auch immer wieder Tage an denen alles in Ordnung ist und mich erschrecke, dass es keine vier Wochen mehr bis zum errechneten Termin sind. UPDATE 38.SSW: Schlafen wollen und können sind zwei Paar Schuhe, vor allem wenn man einfach nicht müde wird. Vorletzte Nacht habe ich sogar ganz durchgemacht und dafür dann gestern nur Mittags zwei Stunden geschlafen. Die Wohnung hat sich gefreut: Die Küche blitzt, sogar die Fronten habe ich während meiner Nachtschicht abgewischt. Die ganze Wäsche gewaschen, gebügelt und zusammen gelegt.  Gekocht, gebacken und alle Weihnachtsgeschenke verpackt. UPDATE 39.SSW: Ich bin dauermüde, kann aber trotzdem erst sehr spät abends einschlafen. Der Pinguingang ist komischerweise wieder weg. Schuhe mit ein bisschen Absatz sind bequemer als flache. Dummheit und Vergesslichkeit machen sich breit. UPDATE 40.SSW: Durchschlafen ist nicht mehr, üebrhaupt ist es ein sehr flacher Schlaf, aber müde bin ich deshalb nicht. Ich würde sagen es geht mir gut, so wie die letzten Wochen und teilweise Monate. Außer, dass ich ziemlich schnell aus der Puste komme.

Vorbereitungen: Wir sind soweit! Das Zimmer steht (schon seit der 31. Woche), muss nur nochmal durchgeputzt werden und ein paar Dekoideen möchte ich noch umsetzen. Kliniktasche ist nun fertig gepackt (mal schauen wie of t ich sie noch umpacke!). Auch für den Kleinen habe ich eine kleine Kliniktasche vorbereitet. Oh, ein paar Sachen fehlen noch, aber die kann man zur Not auch noch später besorgen wenn er da ist. Es wird nochmal alles geputzt und gewaschen wozu ich die nächsten Monate wohl erstmal nicht kommen werde (Gardinen zum Beispiel). Sogar ein neues Auto haben wir uns gekauft, damit wir mehr Platz haben. Ich war beim Friseur, gehe demnächst mal zur Fußpflege und zur Kosmetikerin und habe fast alles noch einmal gemacht was ich ab der Geburt vorerst nicht mehr machen kann (Kino zu zweit, Wellness, alleine durch die Stadt bummeln, zu zweit essen gehen, in Ruhe mit Freunden treffen, u.a.). Auch die Formalitäten sind nun vorbereitet und warten eigentlich nur noch auf das Geburtsdatum. Wir können nun nichts mehr machen außer warten. Oder ich wasche halt nochmal alles. UPDATE 39.SSW: Momentan sortiere ich alte Kartons durch, in die ich die letzten Jahre einfach immer wieder nur alles reingeworfen habe – wenn ich das fertig habe, habe ich absolut nichts mehr zu tun und weiß nicht was ich dann anstelle. Streichen? Neuen Boden verlegen? UPDATE 40.SSW: Es ist alles klinisch rein zuhause, es ist alles mehrfach gewaschen, es ist alles fertig und bereit! Und aus der Kliniktasche wurde mittlerweile ein Klinikkoffer, meine Hormone brauchten noch mehr Klamotten und noch mehr Kosmetik.

Advertisements

Eine Antwort zu “KarLmom: Countdown #2days

Hier kannst du dearKarL einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s