dearFOOD: Brötchen – Kekse ohne Zucker

…Und dann sagt der Arzt „Sie haben Gestationsdiabetes – also Hormon bedingten Zucker“. Toll. Erst denkt man „ach du meine Güte, was hab ich falsch gemacht?!“ Naja, da hat man leider so gut wie keinen Einfluss drauf und kann sich selbst eigentlich keine Schuld zuweisen (und nein, auch nicht wenn man total viel gegessen hat in den letzten Wochen und Monaten, das liegt halt wirklich an den Hormonen ob man Pech hat, oder nicht!) Dann denkt man „das halte ich jetzt auch noch durch, dann gibt es halt, zu den ganzen anderen Sachen noch die man während der Schwangerschaft nicht essen soll, auch keinen Zucker mehr“. Irgendwann will man aber einfach einen verdammten Keks essen und ihn, ohne schlechtes Gewissen, auch genießen können – denn wenn der eigene Körper selbst nicht hinterher kommt ausreichend Insulin zu produzieren, dann übernimmt das ab einer gewissen Werteschwelle das Baby für einen. Kein so toller Gedanke. Und das hat natürlich auch Nachteile für’s Baby, in puncto Wachstum zum Beispiel, aber das nur kurz als Exkurs und am Rande erwähnt, damit ihr wisst, warum ich mich zuckerfrei ernähre und warum ich auf der Suche nach einem zuckerfreien Keksrezept war. Natürlich haben auch viele andere Lebensmittel Einfluss auf den Blutzuckerspiegel und nicht nur der böse Zucker, aber das wisst ihr sicherlich. Also. Hier kommt ein selbst entwickeltes, einfaches Rezept für meine Brötchen-Kekse. Der Name kommt übrigens daher, dass sie von der Konsistenz her wie Milchbrötchen, oder Zimtwecken sind und vom Geschmack und von Größe und Geruch her wie Kekse. Also eine tolle Mischung. Und für jemanden der keinen Zucker, oder halt nur wenig Zucker essen darf, ein absoluter Geschmackshöhepunkt. Für alle anderen ist das aber wohl eher nichts, aber probiert´s gerne aus! Jetzt in der Weihnachtszeit habt ihr bestimmt jemanden den ihr mit diesen Brötchen-Keksen überraschen könnt! Oh, und bitte nicht vergessen, auch hiervon kann man nicht ohne Maßen naschen, aber 2 zum Kaffee dürften kein Problem sein!

wpid-psx_20151121_220026.jpg

Ihr braucht für ca. 20Stk. :
4 EL Weizenmehl
4 EL Vollkornmehl
1/2 TL Backpulver
1 ganzes Ei
Vanille- und Butteraroma 1-2ml
80gr. Mandelsplitter / Mandelhobel (schmeckt bestimmt auch mit Kokosflocken!)
Ca. 150 ml fettfreie Milch
Diabetikerschokolade Vollmilch ca. 1/2 Tafel -> zerbröselt

Die ganzen Zutaten werden einfach zu einem klebrigen Teig vermischt – aber gebt die Milch am besten schlückchenweise hinzu, damit der Teig nicht zu dünn wird. Dann einfach mit zwei Löffeln portionsweise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 170-180°C ca. 12-14 Minuten backen (oder so lange bis die Brötchen-Kekse goldig werden). Und dann sagt mir bitte mal einer Bescheid wie sie euch denn schmecken!

Advertisements

Eine Antwort zu “dearFOOD: Brötchen – Kekse ohne Zucker

  1. Pingback: KarLmom: Countdown #40days | dearKarL·

Hier kannst du dearKarL einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s