KarLmom: Heißhunger und Gelüste in der Schwangerschaft

wpid-img_20150829_170751.jpg

 Ich werde Mama. Das wisst ihr mittlerweile. Auf meinem Weg dahin habe ich 9 Monate Zeit alle Klischees zum Thema Schwangerschaft zu erfüllen und euch ein bisschen drüber zu erzählen (ich weiß,  ich habe mal vor ein paar Wochen geschrieben,  dass dearKarL kein Muttiblog wird… Aber auf so ein paar Posts zum Thema kann ich jetzt nun doch nicht verzichten, es gehört schon jetzt zu sehr dazu um es nicht zu erwähnen und ihr scheint ja auch echt daran interessiert wie es mir geht und was ich erlebe,  so oft wie ihr nachfragt!). Upps, Korrektur: Es sind nicht neun Monate,  sondern zehn (denn es sind 40 Wochen im Durchschnitt),  aber ich bin bereits im sechsten Monat und somit haben wir jetzt noch vier Monate euch über alles was wichtig ist, ich nenn´es mal „aufzuklären“.
Heute zum Thema: Heißhunger und Gelüste.
Schwangeren wird häufig nachgesagt, dass Essen ihre Launen bestimmt und ja, also so ist das auch irgendwie bei mir …. Aber so richtig Heißhunger habe ich jetzt nicht,  würde ich sagen, denn ich habe eigentlich fast immer Hunger… Ich bediene eher das Klischee Gelüste. Momentan bevorzuge ich immer und zu allem Manchego. Pasta mit Manchego-Raspeln garniert, Salat mit Manchego-Würfeln, Brot mit Manchego, Manchego pur,  Manchego auf die Hand, Manchego jeden Tag. Und Schokolade – ganz im Gegenteil zu den ersten Monaten, da konnte man mich mit Schokolade jagen. Aber bringen wir da mal ein bisschen Reihenfolge und Ordnung rein:  Erst war es für vier Wochen kiloweise Wassermelone,  also wirklich kiloweise,  meist zwei pro Tag und da wusste ich glaube ich auch erst ganz kurz,  dass ich schwanger bin. Ziemlich schnell kam dann die Phase Cheeseburger. Zu der Zeit ging es mir auch richtig mies was Übelkeit und Co. angeht und egal was ich den Tag über gegessen hatte, erst nach einem Cheeseburger ging es mir besser. Zum Glück hielt diese Phase nicht all zu lange an,  denn das waren natürlich unnötige, ungesunde  Kalorien durch die ich auch ganz schön zugelegt habe. Die Cheeseburger -Phase wurde durch eine Obst-Phase abgelöst. Obst zu allem,  vor allem Nektarinen und Kiwis und am liebsten mit griechischem Joghurt. Dann gab es eine kurze Müsli-mit-Mandelmilch-Phase und dann auch schon die jetzige Manchego-Phase. Oh, zwischendurch gab es noch eine Avocado-Phase. Also zum Glück überwiegend gesunde Gelüste und alles auch durchaus biochemisch begründet! In allem steckt von irgendwelchen Nährstoffen außerordentlich viel drin. Selbst die Schokolade momentan ließe sich so erklären, mein Körper braucht bestimmt Magnesium (würde auch die Wadenkrämpfe der letzten Nächte  erklären…) Aber so komische Kombinationen habe ich bisher nicht für mich entdeckt. Leberwurst mit Gürkchen,  Salami oder Brikäse mit Senf fand ich vorher schon ziemlich gut! Oh Brikäse, wie lange ich den schon nicht mehr gegessen habe… Da macht sich grade große Food-Vermissung in mir breit. Ja,  leider gibt es Sachen die Schwangere nicht essen dürfen/sollten und grade ein Mettbrötchen zum Beispiel kann einem Montags echt die Laune aufputschen und wird von mir ebenfalls sehr vermisst. Also habe ich wohl doch so ein paar Heißhungergedanken, denen ich aber leider erst im Januar wieder nachgehen kann…aber ich verzichte gerne, ist schließlich für die Gesundheit des kleinen Drops´ besser so! Gibt es Themen über die ich auf jeden Fall mal in dieser neuen Rubrik erzählen soll? Schreibt mir!

Advertisements

Hier kannst du dearKarL einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s